...

 

Seit 60 Jahren gut in Schuss!

 

Am Samstag trafen sich bei herrlichstem Wetter zahlreiche Gäste von nah und fern auf der

 

Schießanlage „Am Silberstern“ der Sportschützen Freudenberg zum 4. Sommerfest mit Schuss.

 

Seit nun mehr 60 Jahren wird im fünft größten Verein Südwestfalens der Schießsport

 

 gepflegt und die Tradition hochgehalten.

 

Der 1. Vorsitzende Gerd Lutzki begrüßte nach der Eröffnungsmusik durch die „Hatzenbergbläser“ aus Olpe

 

die Freudenberger Bürgermeisterin Nicole Reschke sowie die stellvertretende Landrätin Jutta Capito,

 

die es sich nicht nehmen ließen ein paar Grußworte und lobende Worte für das ehrenamtliche

 

 Engagement und die sportlichen Leistungen im Verein zu sprechen.

 

 

nicole gerdjuttacapito

 

 

Begleitet durch die „Hatzenbergbläser“, die mit zünftiger Blasmusik glänzten, wurde gegen 15.30 Uhr

 

das Jedermannschießen eröffnet.

 

 Der MGV Liedertafel Freudenberg nutzte deren Spielpausen

 

um deutsches Liedgut in Vollendung vorzutragen.

 

Die Rekordteilnehmerzahl von 65 Schützinnen und Schützen überraschte dann

 

doch sogar die “alten Schützenhasen“ und wurde wohlwollend zur Kenntnis genommen.

 

Mit dem Schritt vor vier Jahren das Königsschießen in ein Jedermannschießen zu ändern

 

hat sich bestätigt, dass man den richtigen Weg eingeschlagen hatte.

 

Das Schießen wurde einmal unterbrochen um Gerd Lutzki die Zeit zu geben

 

die Ehrungen für 25,40 und 60 jährige Mitgliedschaft und eine Ehrenmitgliedschaft auszusprechen.


 Die Brüder Edmund und Reinhold Leidig wurden für 60 jährige Mitgliedschaft geehrt,

 

 konnten aber leider aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen.

 

 Die Ehrung wird im kleinen Kreis nachgeholt.

 

 

ehrungen 

v.l.n.r.: Rebecka Ebach (stellvert. für ihre Schwester Lea) - Leopold Babberger - Frank Breitkreuz -

„Hoss“ Hambürger - „Jopi“ Heuwedel - Helmut Kamann - „Lurens“ Schüren – Sebastian Klein – vorne Martin Leidig als neues Ehrenmitglied

 

Danach hatte der hölzerne Aar nicht mehr viel zu lachen und wurde schließlich von

 

Michael „Doc“ Bartscherer mit dem 299. Schuss von der Stange geholt.

 

Die Krone sicherte sich Laura Jännchen, das Zepter ging an Carina Hörner und der Apfel an Roland Bender.

 

 

jedermannsieger 

v.l.n.r.: Laura Jännchen - Roland Bender – Martina Scheidel als Vorjahressiegerin - „Doc“ Bartscherer - Carina Hörner - Gerd Lutzki

 

 

Paralell zum Vogelschießen wurde mit dem Feldbogen unter Anleitung von vereinseigenen Robin Hodds

 

 ein Käse ausgeschossen.

 

 Dieser ging an Theo Roth, was auch wieder mal beweist das auch klein ganz groß sein kann!

 

 

 

siegerkseschieen

 

Man beachte den Pfeil in der recht oberen Ecke

 

 

Durch die freundschaftliche Hilfe des TV Freudenberg, SSV Freudenberg und des Heimatverein Hohenhain

 

brauchte auch niemand angst haben er würde dehydrieren.

 

Und wer vom Hunger gequält wurde konnte zwischen einem reichhaltigen

 

Kuchenbuffet und Leckereien Grillstation wählen.

 

Der Abschluss des mehr als gelungenen Festtages war der Auftritt der Band „Teenietus“.

 

 

 

teenietus 

 

 

 

Mit Musik die jeden zum mitsingen und tanzen anregte wurde bis in den späten Abend gefeiert,

 

wobei der kurze Regenschauer nur eine willkommene Abkühlung war.

 

Erst nach mehreren Zugaben durften sie ihre Instrumente einpacken.